DIE ANSTANDSDAME

 

Schon oft wurde die Prinzessin von Mir als Assistenz in Sessions hinzugezogen.

Doch statt zu helfen und sich nützlich zu machen, machte sich das kleine frivole Ding oftmals selbstständig und lebte ihre Lust an meinen Sklaven aus.

Diese, von dem Charme und dem süßen Lächeln der Prinzessin verleitet, vergaßen dabei ganz ihre über Jahre hinweg anerzogene Sklavenstube und beschäftigten sich allzu gern mit dem Küssen des wundervollen Prinzessinnen-Pos, der sich ihnen entgegenstreckte und missachteten die Anordnung der Herrin.

Lange habe ich nun überlegt, wie ich dem Treiben der Prinzessin ein Ende setzen könnte.Es hilft alles nix, das Prinzesschen braucht Unterweisung einer Anstandsdame!

Hier müssen wieder Zucht und Ordnung einkehren!
Mal sehen, ob man der Prinzessin doch noch echte Manieren beibringen kann!

Vielleicht wird aus ihr dann mal eine echte Dame und aus den Sklaven wieder echte Sklaven.

Zu gern würde die Prinzessin den Sklaven aus der erzwungenen Keuschheit befreien oder mit ihm spielen, statt ihn der Strenge der Herrin zu überlassen.
Daher wäre eine gewisse Selbstdiziplin wohl erforderlich. Hält der Sklave den Reizen der unwiderstehlichen Göre stand oder wird er die HERRIN enttäuschen und eine Strafe in Kauf nehmen müssen?


HINWEIS:

Gut geeignet ist meist Mi-Sa nach rechtzeitiger Absprache, damit wir auch beide anwesend sind. 

Bitte vergesst nicht, dass Zuleika KEINE Sklavin ist, auch wenn Sie sich innerhalb der Session mir gern etwas unterordnet, gilt das noch lange nicht für jemand Anderen. Inwieweit sie switched oder körperliche Nähe zulässt, liegt allein in ihrem Ermessen und geht einher mit gegenseitiger Sympathie. 

Sklaven, die sich als Übungsobjekte für diese Art Spiel zur Verfügung stellen wollen, melden sich bei Mir persönlich.

ZUR BEWERBUNG!